A Thousand Fuegos (fettkakao)
Matthias Peyker, der gerade seine Kunst in der Kro-Art Galerie zeigt (Ausstellung läuft bis ende September 2010) – kreiert Musik seit 2006 unter den Namen A Thousand Fuegos.
fettkakao hat sein erstes Album 2007 auf CD veröffentlicht. das 3. Release ist im März 2010 erschienen, eine auf 100 Stück limitierte und längst ausverkaufte 7″ (Digital natürlich nach wie vor zu Erwerben). Bezeichnend für ATF ist, dass die Darbietung ständig wechselt. Beim festkakao vor 2 Jahren stand ein halbes Dutzend Menschen auf der Bühne, das letzte mal vor Broken Social Scene waren sie zu zweit. Und dann wurde das rein Digitale wieder gebrochen: mit einem Gitarren + Keyboard + Schlagzeug Konzert in der vorhin erwähnten Kro-Art Gallerie. Ma darf also gespannt sein was im Rhiz zur festkakao Woche passieren wird.

*** ***

Matthias Peyker, who is currently showing his art at Kro-Art Gallery (exhibition lasts ‚till september) in Vienna, creates musik under the moniker A Thousand Fuegos since 2006. fettkakao released his first album 2007. his 3rd Release  saw the day of light in march 2010 it was a 7“ limitied to 100 piecs and sold out already (still available digitally). typical for ATF is its line up change. at the festkakao 2 years ago he had half a dozen people helping him on stage, last time when opening for Broken Social Scene there where only 2 of them. And they broke with the digital only thing for the show at the before mentioned Kro-Art Gallery w/  Keyboard + Drums and Guitar. i am curious what the stage appearance will be like at the fest.

live: Rhiz, 4. September 21.00
myspace, facebook, video, flickr

at the festkakao 2008, w/ ella

pic by andi dvorák

Zum Program

Advertisements

Stefanie Sourial (fettkakao)

Obwohl Stefanie Schauspielerin ist und sie sich gut inszenieren kann – ist ihr Name ein Original (so wie selbst) und wie ihre Auftritte. Letztes Jahr habe ich ein Konzert von die Beidln, ihrer damaligen Band, gesehen – wo ihre Mitmusikerinnen mir riesigen Penissen aufgetreten sind. Irgendwann danach hat Stefanie eine Ukulele gefunden und angefangen Lieder nachzuspielen und umzuformen. mit Plaided zusammen zum Bespliel haben sie IKO IKO gespielt. Aber Stefanie besitzt mittlerweile ein ganz schönes Repertoire aus eigen Kompositionen welches Sie im Reumannplatz zum Besten geben wird. Auf fettkakao erscheint ende des Jahres noch ein Tonträger. Das geschieht dann aber auch recht spontan und wie gewohnt aus dem Bauch heraus.

*** ***

Stefanies name is real even though she is an actress who has no problem to stage manage herself. her performances are just as real. last year i have seen a show with die Beidln – stefanies old band, where her bandmates had huge penises. somewhere further in the timeline Stefanie found a ukulele and she started covering and rearanging songs. with Plaided she was playing Iko Iko. that was a real show. Meanwhile Stefanie wrote a bunch of songs – which she will perform at the reumannplatz. fettkakao will release a record later this year, but that will happen very spontanously.

Live: Reumannplatz,  09. September 19.00
Soundcloud youtubeyoutube

sourialistic framkakao

pic by veronika eberhart

Zum Programm

Crazy Bitch in a Cave (comfortzone)
Crazy Bitch in a Cave ist einer meiner größten Ueberraschungen des letzten Jahres. Abgesehen davon das Patrick Weber ein großartiger Produzent ist (die CBC 12“ und die Brooke’s Bedroom 7“ hat er produziert)- sind seine live Auftritte spannende Performances. Fragil, Farbenreich und Pompös. Um nicht zu sagen Flamboyant. Und immer (soweit ich das jetzt beurteilen kann) anders. letztens wurde sogar ein Beyoncé Lied gecovert. Das war wunderschön.

*** ***

Crazy Bitch in a Cave is one of last years big surprises (to me). appart from the fact that Patrick Weber is a great producer (he produced the CBC 12″ and the Brooke’s Bedroom 7″) – he is also a great performer. fragile, colourful – not to say flamboyant. and always (as far as i can tell) different. last time i saw him he even covered a Beyoncé song. that was beautifull.

Live: 3. September 19:00 , Reumannplatz in der Wesbahnstrasse
myspace, facebook, comfortzone,

crazy bitch in a cave

Zum Programm

Kurt Prinz
Dem Kurti rennt ma schnell übern weg. Bei einem stoner oder doom oder metal Konzert. In den 1990ern, der zeit als ich Kurti kennen gelernt habe, waren es Punk Shows und Skateboard Ausflüge / Schwimmbecken / Hausparties wo ich ihm immer wieder übern weg lief. Kurti trifft aber auch ganz viele andere Menschen. Zum Beispiel in Häusern in Wien die gerade abgerissen werden. Und das werden sie laufend. Kurti besitzt eine emense Sammlung von abriss Bildern, die ausgewählt im Reumannplatz in der Westbahnstrasse gezeigt werden.
Auch wenn der vergleich hinkt – ich habe mal in der Albertina eine Ausstellung gesehen. Es ging um den abriss der Burgmauer und der Erbauung der Ringstrasse ende des 19. Jhdts. Ich war fasziniert. altes (heute romantisiertes) wich der moderne. aber so monumental es klingen mag ist es in Wirklichkeit nicht. Altes muss leider immer neuem weichen. uns bleibt das umdenken, Neuerfassen müssen. Und das ist das gute daran.
Kurt Prinz photographiert Häuser, Menschen auf Straßen, in Bands und sonst wo. er lässt seine Bilder auch übermalen und schüttet (mit den Atzgerei Menschen) literweise Farbe über Personenund photographiert schicht für schicht. Das heißt dann Stirnprumser.

Kurt Prinz zeigt „Chronologie der Zerstörung“ in der Gellerie Reumannplatz in der Westbahnstrasse von 3. September – 10. September.

Austellung: Reumannplatz, 3. – 10. September, Öffnungszeiten: 8 – 11 Uhr.

*** ***

Kurt Prinz
You cross Kurti’s path pretty often in vienna. at a stoner or doom or heavy metal show for example. it was punk shows, skatetrips, swimming pools and houseparties where i ran into Kurt In the 1990ies, the decade i got to know him.  but Kurt meets a lot of people.  like at houses that get torn down. and houses are demolished all the time. Kurt has a big collection of torn down buildings; selected pictures will be shown at Reumannplatz in der Westbahnstrasse.

Even if the comparison doesn’t match well: i once saw an exhibition at the Albertina, where the issue was the the demolition of the castle/ city wall around the center of vienna at the end of the 19th century and the construction of the Ringstrasse.
i was impressed. old (today romantacized) gave way for modernity. But it was not as monumental as it may sound. old always has to give way for something new. what remains is to unthink, to capture the new. and this is the good part in it. Kurt Prinz is taking pictures of Houses, People in the Streets, in Bands and everywhere else. he lets his photographs repaint – and is shooting people getting coated by paint (together w/ the Atzgerei guys); taking pictures with every layer of poured paint. they then call it Stirnprumser.

Kurt Prinz shows „Chronologie der Zerstörung“ at the  Gallerie Reumannplatz in der Westbahnstrasse from September 3rd until September 10th.

Exhibition: Reumannplatz, 3. – 10. September, Open: 8AM – 11AM.

kurt prinz homepage, facebook

15. März 1997

pic: andi dvořák

–1997 at a Mad Society show / Winden Am See.–

Zum Programm

Al Burian (microcosm)
Ende der 90er Jahre haben meine Freund_innen und ich sie geliebt: Milemarker und ihre rosa Platte. auch die davor und danach.. und live waren die ein Hammer. Challenger und Auxes mit Al sind auch immer großartig gewesen aber wirklich super finde ich seine fanzines. am bekanntesten ist wohl Burn Collector, der auch als sammel Band in Buchform erhältlich ist. Am 08. September wird uns Al Burian aus diesem wahrscheinlich wieder vorlesen; einige Lieder spielen und herumperformen.

*** ***

By the End of the 90ies my friends and me where Milemarker fans. we loved the pink record. they were also a great live act. Challenger and Auxes with Al was also cool, but what i always found super were his zines. the most known is Burn Collector – which is avaialble as book as well. Al will probably read something out of this book, play some live and do some performing. all on september 8th, the final day of the love_ exhibition.

live: LOVE_,  September 8, 19.00
al burian homepage, microcosm publishing

pic by andi dvorák

zum Programm

Paper Bird (seayou)
Anna Kohlweis – die nette Person hinter Paper Bird – ist eine langjährige Freundin. klar – ist sie eine große Künstlerin – live ebenso wie auf den 3 bisher veröffentlichten Alben als auch auf Film und Papier. aber was wär die Kunst wenn nicht nette und gscheite Leit sie betreiben würden. schön das Paper Bird – immer auseinander geschrieben! – die festwoche eröffnet.

*** ***

Anna Kohlweis – the nice person behind  Paper Bird – is a friend for a long time already. of course –  she is a great artist– live as well as on the  3 to this date released records – as well as on Film and Paper. but what would art be if not created by smart and mannered people. good that Paper Bird – always with a space between the two words! – will open the festkakao week.

live: LOVE_ Gallery, September 1st, 19.00

homepage, seayou, facebook, myspace,

pic by andi dvorák

zum Programm

Nic
Nick ist einer der Comickünstler die ich sehr stark mit der Ego-Zine Kultur, der ich auch teil war, verbinde. Ich weiß gar nicht ob nick jemals Zines gemacht hat, aber passen würde es gut. vor allem in die 1990er. Inhaltlich sind es nämlich subjektive insider – die viel interpretations- Spielraum offen lassen – oder ganz klar (tages-) politisch sind. witzigerweise ist Nick’s Fachgebiet Video und Film… und das ist mir am wenigsten bekannt. zur Ausstellung im Love_ soll es (auch von ihm) bewegte Bilder geben – auf die ich sehr gespannt bin.

*** ***

Nick is one of those artists i associate with the ego-zine culture, which i have been part of. i don’t know if he has ever made a zine, but it would fit well. esp. in the 1990ies. becaue most if the drawings content i saw where subjectiv insiders or explicitly political. his profession though is video & film; the medium nick uses that is almost unknown to me. there are moving pictures for the exhibition at the Love_ Gallery  planned  – leaves me really curious.

LOVE_ , September 1. – 8.

tumblr, trannimal

pic by andi dvorák

zum Programm

Iris Kern
Pop Medien Mogul Iris macht auch Kunst. Und zwar wirklich Nette. Zum Beispiel die Serie im Burgenland die ich gesehen habe – da waren riesig gezeichnete Portraits von ihren Freund_innen ausgestellt (myface generation).
Bei der 1. Wiener Festkakao Woche werden Bilder über Essen; essende Menschen hängen. wer Iris kennt – weiß das Nahrungszufuhr eine zentrale Rolle in ihrem Leben spielt. umso beachtlicher das dies auf eine vegane art passieren muss.

*** ***

Pop media Mogul Iris does art too. and really nice on top. for example the one i saw where she had huge portraits of her friends hangin at an exhibition (myface generation) in burgenland.

At the 1st  Viennese Festkakao Week  Iris will hang pictures of food and eating people on the walls. If you know Iris then you know that foodism has a big part in her life. even more remarkable that food has to be vegan for Iris.

www.eyeriz.com ,www.iriskern.at

photo by michael marlovics

zum Programm

Bernhard Fuchs
BBJOERN ist ein US-amerikanischer Wrestler. Zu seinen Glanzzeiten in den 1980er-Jahren war BBJOERN der meistbeachtete und erfolgreichste Akteur im Geschäft. Sein hoher Bekanntheitsgrad bescherte ihm Gastauftritte sowie Hauptrollen in Fernsehserien, TV-Shows und Kinofilmen. Ab Mitte der 1990er-Jahre begann die Popularität BBJOERNS nachzulassen, was neben sportlichen Gründen auch auf diverse Skandale (Steroidskandal, Rücktritte, Gerichtsprozesse, usw.) zurückzuführen ist. Nun lebt der mittlerweile recht scheue und von Phobien geplagte BBJOERN zurückgezogen im Österreichischen Wien. Zudem hat er seine Liebe zur Illustration entdeckt. Seine Anhänger hoffen immer noch auf ein Comeback.

September 1. – 8. , LOVE_ Gallery

blogspotmyspace

Zum Programm